VORORT EWIV

Sitemap Kontakt

Hello: Here I am

Brancheneinblicke

Mit diesem Gruß landet fast jedes Produkt von LPJ beim Käufer. LPJ Love Peace and Joy oder auch die Anfangsbuchstaben der Kinder von Frau Hedwig Bouley, Lisa, Paul und Joseph. Oft so sieht man es hier, sind es kurze Wege, die hin zu einem Label führen. Oft sind es Überraschungen am Wegesrand und im Falle von LPJ war es ein Artikel, der mich aufmerksam und interessiert gemacht hat.

Im März 2018 konnte ich nach einem Termin am Chiemsee LPJ in Aschau im Chiemgau besuchen. Begrüßt wurde ich von Magdalena, einer liebens- werten Mitarbeiterin, die mir erklärte, dass die Chefin Frau Hedwig Bouley heute leider nicht da ist und erst Anfang nächster Woche wieder im Hause sein wird. Auf meine Frage, ob vielleicht jemand anderer von der Familie zu erreichen wäre, sagte sie mir: »Ja, Paul der Sohn ist oben, ich rufe ihn einmal.« Und so ergab es sich, dass ich im Weiteren mit Paul reden durfte, dem ältesten Sohn der Chefin und Inhaberin von LPJ, der kurz vor dem Abitur steht und der mir sehr viel über die Firma erzählen konnte. Eine Idee, die offensichtlich die ganze Familie erfasst hat, denn Paul hat einen Stuhl gestaltet, Joseph sein jüngerer Bruder ein Sofa, beides waren Objekte innerhalb eines Schulprojekts. Eine Hängematte heißt Peter, so wie der Vater der Kinder und Ehemann von Hedwig Bouley.

Hedwig Bouley selbst ist Chefdesignerin für eine recht bekannte Modefirma. Sie ist schon sehr lange im Modebusiness tätig und weiß, dass vieles allzu schnell weggeworfen, im besten Falle recycelt wird. Ihre Idee: Besser wäre upcyceln und daraus hoch- wertige und nachhaltige Designware produzieren. Altes wie zum Beispiel der bekannte Fleckerlteppich wird neu interpretiert und alte Techniken wie das Weben werden wieder eingesetzt, um Restbe- stände zu veredeln.

Vieles was heute in der Mode passiert, passt nicht zu dem für uns alle wichtigen Thema Nachhaltigkeit. Es werden viele viele Muster und Laschen für Fir- men und Geschäfte erstellt, um vielerorts schnell einen Eindruck von Stoffen und Materialien zu be- kommen. Diese Muster werden in der Regel weg- geworfen bzw. zum Wertstoffhof gebracht. Die Firma LPJ stellt aus diesen Musterproben neue Produkte her. Ihr Slogan lautet: upcyceln ist besser als recyceln. Seit gut vier Jahren gibt es jetzt LPJ Studios als eigene Firma.

Daneben LPJ Fine Arts: Ein Netzwerk zwischen Kreativen, in dem hauptsächlich die Studenten in den Hochschulen eine Möglichkeit haben zu expe- rimentieren. Paul erzählt mir, dass Firmen schnell festgelegt sind auf eine / ihre Linie. Das gilt für junge Menschen, Studenten im Bereich Modedesign noch nicht.

Ein Blick in den Keller bei LPJ lässt einem förmlich die Augen überlaufen, wenn man Gewinnerkrea- tionen der letzten Jahre von verschiedenen Hoch- schulen sehen und berühren kann und dabei spürt, was an unendlich vielen Möglichkeiten Menschen / Kreative in der Lage sind für uns alle zu tun, wenn, ja wenn wir es wertschätzen. Das Material wert- schätzen. Die Qualität erkennen. Die kreative Leis- tung im Produkt erfassen und die Einzigartigkeit und Langlebigkeit von richtig guten Dingen immer mehr schätzen lernen. Vorfreude auf Dinge, die es nicht überall zu entdecken gibt, die einen eine lange Zeit des Lebens begleiten werden oder begleitet haben, all das ist es, was LPJ als Wert erkannt hat. Die nächste Generation fördern. Die eigenen Kinder begeistern, für das, was die Firma tut und vielleicht in naher Zukunft sogar die Existenz der eigenen Kinder mit dem ganzen Team bei LPJ sichern. Paul erzählt mir von seinen Plänen: von einem Wirt- schaftsstudium in Berlin und davor und dazwischen sicher immer wieder bei LPJ zu arbeiten. Weiter erzählt er mir von derzeit fünf Beschäftigten und Nora, die das Herz von LPJ ist. Sie ist die Liebe in Person und sie kennt nach kurzer Zeit, die sie jetzt hier in Aschau lebt, fast schon alle Menschen und sie liebt Menschen und sie wird von vielen geliebt.

Dieser Hinweis hat mich richtig neugierig gemacht. Nora ist die Projektleiterin von LPJ. Leider war sie an diesem Tag nicht da, aber wie mir Paul gesagt hat: »...morgen ab 9 Uhr.«

Und so konnte ich es Gott sei Dank einrichten, dass ich am nächsten Tag noch einmal bei LPJ war und Nora kennenlernen durfte und mit ihr reden konnte. Mehr dazu im nebenstehenden Fitnessartikel. Erlebt und gesehen habe ich bei LPJ ein Team junger Menschen, das mit viel Freude und Leidenschaft im Haus von Hedwig Bouley eine Idee wahr werden lässt. Wie handgefertigte Webteppiche, Plaids aus recycelten Garnen, Kissen und textile Objekte für uns alle einfach wertvoll gemacht werden können. Wie Nachhaltigkeit und Upcyceling hohem Design- anspruch gerecht werden und uns Menschen ein Leben lang begleiten können, weil sie es Wert sind und weil sie für uns wertvoll geworden sind.

Zum ersten Mal darf ich hier eine Firma vorstellen, die ich kennen und auch schon lieben gelernt habe, nicht durch die Eigner, sondern durch den Sohn der Inhaberin und durch eine Mitarbeiterin, die im Sinne der Chefin diese Firma auch belebt. Bei einem Telefonat konnte ich Frau Hedwig Bouley dann selbst sprechen. Sie spiegelt, was ihre Mitarbeiter leben. Danke für ihre / eure Arbeit.
www.lpj-studios.com

Autor/Textnachweis: Thomas Rösch

« Zurück

Hier finden Sie uns
Die richtige Anfahrt

Steuerkanzlei Klaus Rath

Im Bruch 18
63897 Miltenberg

Telefon: 0 93 71 / 99 800
Telefax: 0 93 71 / 99 801
service@steuerkanzlei-rath.de